Treffen Sie uns auf der DMEA 2024! Jetzt Freiticket erhalten.

Ambulante Kennzahlen im BI

Was uns im Feld der ambulanten Kennzahlen im BI 2023 erwartet

Begriffe wie Ambulantisierung, IGES-Gutachten, Tagespauschalen oder Hybrid-DRG haben sich im letzten Jahr vermehrt in unsere Köpfe gebrannt. Und das wird sich auch im Jahr 2023 und in den Jahren darauf nicht ändern – sogar ganz im Gegenteil.

Worauf müssen wir uns einstellen?

Für 2023 werden wir uns, neben dem § 115b des SGB V, wohl auch mit dem § 115e (tagesstationäre Behandlung) und 115f (spezielle Sektorengleiche Vergütung) des SGB V auseinandersetzen müssen. Die Entwürfe zu diesen Paragrafen liegen bereits vor.

Der AOP-Katalog wird ab 2023 stufenweise erweitert werden. Die Dokumentation der Aufnahmeindikation ist entscheidend, denn eine Kategorie-2-Leistung ist längst kein Freibrief dafür, diese grundsätzlich stationär durchzuführen.

Ein weiteres Thema stellt die Selektierung der stationären Fälle mit ambulantem Potenzial laut IGES-Gutachten dar. Inwieweit die Kontextprüfungen in diesem Verfahren auch wirklich greifen, bleibt bisher nur zu hoffen. Denn durch die Kontextprüfungen ist ein realistischer Wert für diese Fälle zu erzielen.

Außer Frage steht wohl der Strukturwandel im Krankenhauswesen durch die Bundesregierung und man kann sagen, dass dieser bereits begonnen hat. In welche Richtung er uns letztlich führen und welche Auswirkungen das auf die Krankenhäuser haben wird, bleibt abzuwarten.

Umso wichtiger ist es, sich für die kommenden Zeiten schon jetzt vorzubereiten, um dann im entscheidenden Moment gut gerüstet zu sein und den Anforderungen gerecht zu werden.

Auch uns, als Dienstleister BI.healthcare, stellen diese Aussichten vor neue Herausforderungen. Die Anpassung unserer Produkte an die aktuelle Marktsituation findet im laufenden Prozess statt. In Zusammenarbeit mit Ihnen, sind wir nicht nur in der Lage die Produkte den gesundheitspolitischen Änderungen anzupassen, vielmehr auch dabei Ihre individuellen Anforderungen zu verwirklichen.

Für die Zukunft wird das Monitoring der ambulanten Kennzahlen an Priorität gewinnen, nicht zuletzt, um die Auswirkungen der gesetzlichen Änderungen zu überwachen und zu analysieren.

Aktuell sind unsere Berichte in der Ambulanz auf zwei Bereiche ausgelegt: die Frequenzstatistik in den einzelnen Ambulanzen und die damit verbundenen erbrachten Leistungen und Erlöse.

 

1. Die Frequenzstatistik

Für den ausgewählten Zeitraum (Jahr/Jahre, Monat /Monate, Monatsintervalle) erhalten sie eine Übersicht darüber, wie viele Patienten mit wie vielen Fällen und Besuchen die einzelnen Ambulanzen besucht haben. Dabei wird bei den Patienten und Fällen berücksichtigt, dass nur unterschiedliche Patienten mit unterschiedlichen Fallnummern gezählt werden, da wir im Ambulanzbereich die Besonderheit vorfinden, dass der gleiche Patient mit der gleichen Fallnummer zu einem bis mehreren Besuchen kommt.

Eine Differenzierung zu z.B. Hochschulambulanzen, BG-Fällen, AOP-Fällen oder ähnliches kann hier berücksichtigt werden. Die individuellen Anpassungen, wie auch Ihre Abrechnungsarten, würden wir mit Ihnen gemeinsamen in einem Termin besprechen.

Da ambulante Daten umfangreich sind und auch laufenden Änderungen unterliegen, haben Sie die Möglichkeit sich im Initialaufriss oder über die freien Merkmale, die im ausgewählten Zeitraum bereits stornierten Fälle anzeigen und /oder filtern zu lassen.

Die Betrachtung / Auswertung der Daten kann bis auf Fallebene erfolgen.

 

2. Ambulante Leistungen und Erlöse

Für den ausgewählten Zeitraum (Jahr/Jahre, Monat / Monate, Monatsintervall) erhalten sie die Daten aller erbrachten Leistungen sowie deren Einzel- und Gesamtbeträge aus den jeweiligen Ambulanzen.

Der Bereich AOP nach §115b SGV kann hier über Filterung separat oder im Vergleich zu den restlichen Leistungen dargestellt werden. Die individuellen Anpassungen werden auch hier mit Ihnen gemeinsam in einem Termin besprochen.

Auch hier werden Ihnen die stornierten Fälle ausgewiesen, ebenso wie der jeweilige Abrechnungsstatus.

Dieser Bericht ermöglicht Ihnen ein Monitoring Ihres Leistungsspektrums und der Erlöse im ambulanten Bereich und wird entsprechend der gesetzlichen Änderungen angepasst.

Durch die zu erwartenden gesundheitspolitischen Änderungen bleibt auch das Thema der Ambulanzen zukünftig sehr spannend.

Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam die Lösung für das große, aber spannende Thema der Ambulanz.

Kathrin Bode

Kathrin Bode

BI.healthcare Consultant bei PlanOrg Informatik GmbH

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann vereinbaren Sie noch heute ihren persönlichen Beratungstermin!

Live-Demo

In einer individuellen Live-Demo stellen wir Ihnen gern unsere Anwendungen rund um BI.healthcare vor – geben Sie einfach im Verlauf der Buchung die Schwerpunkte an, die Sie interessieren. Unser Experte beantwortet Ihnen all Ihre Fragen und stellt Ihnen vor, wie die Lösungen von BI.healthcare Ihr Klinikcontrolling sowie das Controlling Soziale Einrichtungen erleichtern können. Sollten Sie (noch) kein persönliches Gespräch wünschen, können Sie sich alternativ auch gern in unserer Videopräsentation einen ersten Eindruck unserer Lösungen verschaffen.

Buchen Sie einen kostenlosen Präsentationstermin!

Weitere Artikel